Büros in Berlin – die Möglichkeiten heute

Die Hauptstadt Berlin gilt als pulsierend und innovativ. Kein Wunder also, dass es hier in der Metropole auch im Bereich der Gewerbeflächen spannende Entwicklungen gibt. Wer in Berlin arbeiten will, kann heute auf interessante Alternativen zum klassischen Büro zurückgreifen. Zu diesen Alternativen zählen neben der Bürogemeinschaft mittlerweile auch die sogenannten Coworking Spaces.

Coworking Space – was ist das eigentlich?

Unter einem Coworking Space wird eine Gewerbefläche mit Bürostruktur verstanden, bei der sowohl die Räume als auch der Großteil der technischen Gerätschaften und Einrichtungsgegenstände gemeinschaftlich genutzt werden. Das Community-Gefühl und die Synergieeffekte sollen dabei deutlich im Vordergrund stehen. Ein weiterer Vorteil ist das Kosteneinsparpotenzial. Die Professionalität soll darunter jedoch nicht leiden – moderne Coworking Spaces verfügen nicht selten über Tagungsräume, Seminarräume und Konferenzräume, die zum Beispiel im Rahmen von Präsentationen zum Einsatz kommen können. Prädestiniert sind Coworking Spaces für Projektgruppen, Start Ups und für Freiberufler, die in kreativen Berufen arbeiten.

 

Büroflächen in Bürogemeinschaften

Ähnlich wie in einem Coworking Space werden bei einer Bürogemeinschaft Gewerbeflächen gemeinschaftlich genutzt. Die gemeinschaftliche Nutzung kann im Detail auf verschiedene Art und Weise gestaltet sein. Es gibt Gemeinschaften, bei denen sämtliche Räume gemeinsam genutzt werden und Bürogemeinschaften, bei denen nur bestimmte Bereiche, wie zum Beispiel der Empfang, die Konferenz- oder Tagungsräume für die gemeinschaftliche Nutzung vorgesehen sind. Dieses Konzept bringt ein großes Kosteneinsparpotenzial mit sich. Des Weiteren können auch hier Synergieeffekte entstehen, da die Mitglieder der Bürogemeinschaft nicht selten gleichen Branchen angehören.

 

Ein Büro stundenweise mieten – die Vorzüge

Die stundenweise Anmietung einer Gewerbefläche bietet sich an, wenn das Büro nur sehr selten, wie zum Beispiel im Rahmen einer nebenberuflichen Selbständigkeit, in Anspruch genommen wird. Auf diese Weise können die laufenden Kosten möglichst niedrig gehalten werden. Konzipiert ist eine derartige Gewerbeflächen in aller Regel als möbliertes Büro. Ein Büro auf Zeit erscheint geeignet, wenn ein Standort nur für eine absehbare Zeit benötigt wird. Hier können Sie die entsprechenden Vermieter kontaktieren.

 

Trends bei ausländischen Start Ups

Ausländische Start Ups zieht es bevorzugt in Bezirke wie Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Mitte oder auch Charlottenburg. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass diese Firmen vom Prestige dieser Bezirke profitieren.